häufig gestellte Fragen

Welche Arten von MFB-Schornsteine können Sie wählen?

Ein MFB-Schornstein von Opsinox ist sowohl in einer Überdruck- als auch in einer Unterdruckausführung erhältlich. Wir stellen kurz die größten Unterschiede dar.

Ein MFB-Schornstein mit Unterdruck 

Bei einem MFB-Schornstein mit Unterdruck hat der Sammelrauchgaskanal unter allen Umständen einen Unterdruck gegenüber dem Zuluftkanal. Dadurch wird sichergestellt, dass die Rauchgase niemals unbeabsichtigt zurückströmen können. Bei einem herkömmlichen MFB-Schornstein mit Unterdruck werden die Rauchgase über den thermische Zug abgeleitet. Ein Ventilator in der Zentralheizungsanlage sorgt dafür, dass die Rauchgase zum MFB-System transportiert und die Verbrennungsluft aus dem MFB-System angesaugt wird.

Ein MFB-Schornstein mit Überdruck 

Bei einem MFB-Schornstein mit Überdruck werden die Rauchgase durch den Ventilator im Kessel mit Überdruck durch das System geleitet. Um eine Rückführung der Rauchgase zu verhindern, ist im Rauchgasaustritt oder in der Luftzufuhr ein Rückschlagventil vorgesehen. Mit einem MFB-Schornsteinmit Überdruck sind die Platz- und Kosteneinsparungen noch größer, da mit kleineren Durchmessern gearbeitet werden kann.

Einige zentrale Kessel sind für den Anschluss an Vakuumsysteme geeignet, andere für Überdrucksysteme, wieder andere können für beide geeignet gemacht werden. Das technische Personal von Opsinox steht Ihnen gerne mit professioneller Beratung zur Seite, damit Sie sicher sind, die richtige Wahl zu treffen.